Musikverein Harmonie Gerlafingen
Postfach 241
4563 Gerlafingen

Wir suchen ...


Blasmusikanten, die aktiv sind, die wieder einsteigen wollen oder schon lange bei uns mitmachen wollten.

Wir bieten ...


Professionelle musikalische Leitung, Auftritte, Konzerte

Wir bieten ...


Gute Kameradschaft, Geselligkeit, aufgestellte Musikantinnen und Musikanten

Wir erwarten ...


Freude am gemeinsamen Musizieren. Teilnahme am Vereinsleben und natürlich einen regelmässigen Probenbesuch

Interessiert ...


Dann freuen wir uns auf deine Kontaktaufnahme

Das wahrscheinlich grösste Probelokal der Welt

Die Erleichterung war gross, als der Bundesrat am 26. Mai weitere Lockerungen der Corona-Massnahmen bekannt gab. Dank der neuen Regeln ist es seit Anfang Juni wieder möglich, dass wir alle zusammen Musik machen können. Zuvor war das lange gar nicht, und ab Ende April nur sehr schwer möglich.

So galt beispielsweise eine Zeitlang die 25-Quadratmeter-Regel. Der Bundesrat verordnete, dass bei Musikproben höchstens 15 Personen anwesend sein dürfen und jeder Blasmusikant und jede Blasmusikantin 25 Quadratmeter Platz benötigt. Bei 15 Personen entspricht das der Grösse einer Turnhalle. Für viele Vereine ist es unmöglich, so zu proben. «Lasst uns Musik machen!», reklamierte der Schweizer Blasmusikverband und startete eine Online-Petition, die von Tausenden unterschrieben wurde. Seit Anfang Juni schreibt der Bundesrat jetzt noch 10 Quadratmeter pro Blasmusikant vor.

Um trotz der 25-Quadratmeter-Regel zumindest in Gruppen proben zu können, mussten wir also erfinderisch sein. Statt im Probelokal spielten wir deshalb draussen. So fand am 29. April die allererste Musikprobe in diesem Jahr statt, und zwar unter dem Show-Zelt des Autohändlers Parisi. Wo normalerweise Hyundais auf Käufer warten, stellten für einmal Trompeten, Posaunen und Bässe ihre mitgebrachten Gartenstühle auf. Es war zwar spürbar kühler als im Probelokal – aber besser als nichts.

Image
Image


In der Folge durften wir auch auf dem Gelände der Baufirma R+F, auf der Terrasse des Restaurants Centro, bei der Schiessanlage Bannholz und im Eventlokal P9 in der ehemaligen Papieri Biberist unsere Notenständer aufstellen. Vielen Dank allen, die das möglich machten! Geprobt haben wir zum Teil eine halbe Stunde früher als sonst. Unter freiem Himmel wurde es nämlich abends doch rasch empfindlich frisch, und spätestens um 21:30 Uhr war es auch zu dunkel, um noch die Noten entziffern zu können.

Image
Image

Den ausgefallensten Ort hatte aber wohl jene Gruppe, die am 11. Mai probte. Einige Klarinetten, Saxofone, Flöten und Tuben trafen sich in der riesigen Kiesofenhalle der ehemaligen Cellulose-Fabrik Attisholz. Dort konnten die geforderten Abstände natürlich locker eingehalten werden, allerdings wirkten die paar Musikantinnen und Musikanten doch etwas verloren in der 100 auf 300 Meter grossen Halle. Die Töne hallten mindestens 23 Sekunden nach und manchmal hörte man nicht viel von uns, weil der Regen aufs Dach prasselte – trotzdem war es ein einmaliges Erlebnis, im wahrscheinlich grössten Blasmusik-Probelokal der Welt spielen zu können.

Image
Image
Image

Copyright © 2021 Musikverein Harmonie Gerlafingen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.